Konzertprogramm 2024 «Home»

Der englische Ausdruck «Home» kann im Deutschen sowohl als «Heim», «Haus» oder «Zuhause», wie auch als «Heimat» übersetzt werden. Die vielfältigen Assoziationen und Gefühle, welche sich bei diesen Begriffen bilden, verarbeitet das SSWO in seinem Konzertprogramm 2024 «Home».

Erleben Sie musikalische Skizzen über die majestätische Landschaft des Appenzellerlands, die grossen Wendungen des Lebens, die pulsierenden Stadt New York, über Perspektivenwechsel, das kribbelnde Gefühl des Neuanfangs sowie die farbenreiche Beschreibung von Krisen und die damit verbundene Hoffnung auf Frieden.

Auftragswerk 2024

Der Kompositionsauftrag des SSWO ergeht dieses Jahr an die Luzerner Komponistin und Pianistin Luzia von Wyl (*1985), deren Vorliebe für spezielle Rhythmen, ungerade Taktarten und Farben ihren Kompositionsstil einzigartig machen. Von Wyl gelingt es, komplexe, aber zugängliche, melodiöse, aber nicht banale, jazzige, aber nicht abstrakte Kunst zu schaffen. Die junge Musikerin lässt sich für ihre SSWO-Komposition von New York inspirieren, wo sie ein Jahr gewohnt hat. «Eine Stadt, die mich sehr inspiriert und die ich vermisse. Mein Zuhause war immer die Schweiz und doch wurde New York für mich ein wenig zur zweiten Heimat fernab der Heimat», sagt von Wyl.

Fantasie über eine Appenzeller Volksweise

Paul Huber (1918-2001)
Inst. Carlo Balmelli

Traveler

David Maslanka (1943-2017) 

Uraufführung

Luzia von Wyl (*1985)
SSWO-Auftragskomposition

Warp

Fabian Künzli (*1984)
Neufassung für das SSWO

 

Home away from Home

Catherine Likhuta (1981*)

The Colors of Tali

Thomas Doss (*1966)