Das Projekt

Das «Swiss Symphonic Wind Orchestra» hat sich zum Ziel gesetzt, die sinfonischen Facetten des Blasorchester-Klangkörpers auszuleben und sowohl Connaisseurs wie auch Neuentdecker mit seiner mit Charme, Ausstrahlung und Lebendigkeit aufgeführten Musik zu begeistern.

Programmatisch wird der Fokus auf hochstehende Trouvaillen der sinfonischen Blasorchesterliteratur aus der Schweiz gelegt. Diese Schweizer Werke werden mit internationalen Glanzlichtern des Blasorchesterrepertoires verbunden und zu innovativen, inhaltlich spannenden Programmen kombiniert. Durch gezielte Vergabe von Auftragskompositionen an Schweizer Komponist*innen soll das Repertoire kontinuierlich ausgebaut werden.

Als fixes Ensemble führt das «Swiss Symphonic Wind Orchestra» mindestens ein bis zwei Konzertprojekte pro Jahr durch. Auftritte an renommierten «klassischen» Konzertorten und Festivals gehören ebenso dazu wie erfrischende Auftritte an unbekannten und unerwarteten Locations. Im Rahmen von Live-Streams werden die Konzerte auch ortsunabhängig zugänglich gemacht.

Posaunenregister

Projektdossier

Alle wichtigen Informationen über das Swiss Symphonic Wind Orchestra finden Sie auch in unserem Dossier.

Dirigent Niki Wüthrich

Der Dirigent

Die langjährige Erfahrung von Niki Wüthrich als Dirigent der Blasorchester der Stadtmusik St.Gallen, Stadtmusik Zürich und Stadtmusik Bremgarten kombiniert mit seiner Musikmanagementerfahrung sind die ideale Basis für eine erfolgreiche künstlerische Leitung des «Swiss Symphonic Wind Orchestras». Als vielseitiger und leidenschaftlicher Musiker liegen Niki Wüthrich Konzerte mit einem besonderen Augenmerk auf eine spannende Programmkonzeption und auf spartenübergreifende Bezüge besonders am Herzen.

Als Dirigent blickt er auf viele erfolgreiche Konzerte mit Formationen wie der Camerata Schweiz, dem Sinfonieorchester con brio, dem Solothurner Jugendblasorchester oder dem SGBV Blasorchester zurück. 2010 erreichte er den Halbfinal des 6. Schweizerischen Dirigentenwettbewerbs.

Die Studien in den Fächern Dirigieren und Posaune absolvierte er an der Hochschule für Musik und Theater in Bern.

Orchester

Das 50-60köpfige Orchester setzt sich aus professionellen Musiker*innen an den Stimmführerpositionen und ambitionierten Amateurtalenten zusammen. Nebst den erforderlichen instrumentalen Qualifikationen teilen unsere Musiker*innen die Leidenschaft für sinfonische Blasmusik und sind motiviert für den Austausch bzw. das Coaching im Register. 

Die Amateurmusiker*innen können und sollen vom Zusammenspiel mit den Profimusiker*innen auf den Stimmführerpositionen profitieren. Die Vorbereitung erfolgt dabei grösstenteils im Notenselbststudium. In einer intensiven Probenphase in den letzten drei Wochen vor den Konzerten werden die Interpretationen einstudiert und aufführungsreif geprobt.

Werde Teil von etwas Grossartigem